Geschichte

Die GBY AG entstand aus der Männerfreundschaft: Sebastian Tobler und Eric Belloy.

Der erste, Sebastian Tobler, war ein eingefleischter Sportler und Naturfreund mit großer Lebensfreude – bis am 31. Juli 2013 etwas unvorstellbar Schreckliches geschah: Während einer Trainingsfahrt mit Jugendlichen eines Fahrrad-Clubs hatte er einen Unfall mit dem Mountainbike. Die Diagnose der Ärzte war eindeutig: eine Teil-Tetraplegie, eine Lähmung seiner Gliedmaßen also, die ihn an den Rollstuhl fesselte.

Es folgte eine Rehabilitation, zuerst in einem Paraplegikerzentrum, dann zuhause, wo alles versucht wurde, um seine Bewegungsmöglichkeiten zu optimieren.  Sein eigener Körper schien ihm zum Feind zu werden. Aber Sebastian hat immer Ideen im Kopf. Er suchte nach Lösungen, die ihm bei seiner Rehabilitation helfen und ihm zugleich eine gewisse Unabhängigkeit verleihen könnten, insbesondere bei Anliegen, die ihm lieb und teuer waren: dem Familienleben und der sportlichen Betätigung in der Natur.

Keine Frage, für solche Fälle gibt es Geräte auf dem Markt, aber keines dieser Geräte konnte ihn vollständig zufriedenstellen. Als Ingenieur suchte er nach maßgeschneiderten Lösungen. Technische Zeichnungen und Pläne häuften sich, bis eines Tages der Prototyp des TRIKES entstand, den er mit Hilfe von Bekannten und Freunden entwickeln konnte.

Bisher scheint alles schon sehr abenteuerlich … Sollte aber dies alles hier ein Ende haben? Mitnichten! Das TRIKE wird weiterentwickelt. Wie steht es mit einer industriellen Fertigung – oder mit anderen noch zu entwickelnden Geräten? Das Wohl von Personen in ähnlicher Lage liegt Sebastian am Herzen. Sein Umfeld ermuntert ihn zu einem Weiter so.

Nun spricht Sebastian mit Eric, den er seit seiner gemeinsamen Beteiligung an einem humanitären Einsatz auf den Kapverdischen Inseln im Jahre 1992 kennt. Eric ist seinerseits überzeugt, dass er eine soziale Verantwortung für seine Nächsten trägt und dass Initiativen, die zum Wohlbefinden einer weltweiten Volksgemeinschaft beitragen, gründlich geprüft werden müssen. Auch er ist Ingenieur von Beruf, durch Weiterbildung aber zusätzlich Experte für Projekte in Unternehmensführung. Es ist ein Leichtes ihn für eine Mitwirkung am bestehenden Projekt sowie für eine Entwicklung weiterer Projekte zu gewinnen.

Die ersten Ideen sind etwas konfus und unsicher. Zielstrebige Überlegungen und ein mannigfacher Gedankenaustausch haben aber die Pläne innerhalb einiger Monaten aber konkretisiert, und die GBY AG konnte im September 2016 gegründet werden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Website zu erleichtern. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.